Organisieren Sie eine Beerdigung auf einem Friedhof

Nach dem Tod eines nahen Verwandten erleben die Angehörigen oft eine enorme Trauer, die zugleich mit der Organisation und Finanzierung der Beisetzung verbunden ist. Zahlreiche Büros bieten Checklisten und Formalitäten an, die ausgefüllt werden müssen und die zur Planung und Ausführung einer Beerdigung auf einem Friedhof erforderlich sind. Die Wahl der Bestattungsart ist nur eine der Aufgaben, die Verbliebene im Todesfall auf sich nehmen sollten, es sei denn, die letzten Wünsche des Verstorbenen wurden zu Lebzeiten aufgezeichnet. In den meisten Fällen ist es ratsam, im Voraus zu wissen, welche Bestattungskosten gezahlt werden können. Je nach Art der Bestattung können besondere Kosten anfallen. Zum Beispiel muss ein Unternehmen zur Beerdigung auf einen Friedhof bestellt oder eine Rederei für die Beisetzung auf See beauftragt werden. Durch die verschiedenen Arten natürlicher Bestattungen variieren auch die Kosten. Grabungskosten sollten ebenfalls berücksichtigt werden. Da auf die Verwandten viele verschiedene Bestattungskosten zukommen, empfehlen unabhängige Verbraucherorganisationen Vergleiche von Diensten, welche auf einem Friedhof in der Nähe angeboten werden zu vergleichen.

Vergleichen Sie die Bestattungskosten auf einem Friedhof in der Nähe

Viele Verbraucherverbände empfehlen, die Bestattungskosten zu vergleichen. Unabhängig davon, ob es sich um eine traditionelle Bestattung auf einem Friedhof, eine Einäscherung, eine Seebestattung, eine Waldbestattung, eine Diamantbestattung, eine anonyme Beisetzung, eine Hausurne oder alternative Bestattungsarten handelt – ein Preisvergleich ist angemessen und widerspricht nicht der gebotenen Frömmigkeit. Durch die transparente Darstellung der Kosten erhalten Sie einen klaren Vergleich der gewünschten Gesamtbestattungskosten.

Was tun im Todesfall?

Wichtige Schritte nach dem Tod finden Sie auf unserer Todes-Checkliste

  • anständige Beerdigung zu fairen und transparenten Preisen
  • Sie können in kurzer Zeit mehrere Angebote erhalten und eine fundierte Entscheidung treffen.
  • Sie finden einen Bestatter, der eine würdige Beisetzung mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis realisiert.
  • Sie schützen sich und Ihre Lieben vor übermäßigen finanziellen Belastungen.
  • Kostentransparenz ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal bei der Auswahl eines Unternehmers.
  • Die Verwendung von Preisvergleichen ist vertraulich, kostenlos und optional.

Obwohl die in der Bestattungsbranche tätigen Personen als einfache Bestatter bezeichnet werden, gibt es in diesem Tätigkeitsbereich verschiedene berufliche Profile. Die Hauptqualifikationen der meisten Bestattungsunternehmen sind die Ausbildung von Bestattungsfachleuten. Wie in anderen Berufen gibt es Weiterbildungskurse, um zertifizierter Unternehmer und Hauptunternehmer zu werden. Eine Ausbildung ist jedoch keine Voraussetzung für die Arbeit als Bestatter. Der Titel dieser Arbeit ist nicht geschützt. Praktizierende Bestattungsunternehmen arbeiten auch oft in der Nähe von Friedhöfen. Der Arbeitsbereich Thanatopraktiker umfasst alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der ästhetischen und hygienischen Pflege einer verstorbenen Person.

Bestattungskosten – Was kostet die Bestattung auf einem Friedhof?

Die Bestattungskosten können in Kostenposten für eigene Arbeit (direkte Bestattungsdienste), externe Dienste (Dienste, die nicht unmittelbar vom Direktor des Bestattungsunternehmens erbracht werden) und Gebühren auf dem Friedhof unterteilt werden. Zu den zu bezahlenden Bestattungsleistungen gehören: ein Sarg oder eine Urne sowie die Übergabe und das Anziehen des Verstorbenen.

Vergleichsportale geben ein Überblick über die durchschnittlichen Kosten für Bestattungsdienste, die über Online-Portale organisiert wurden. Anonyme Seebestattungen und anonyme Feuerbestattungen sind die billigsten Arten von Bestattungen im Jahr 2020.